*
Menu

Gasmesstechnik 

Röhrchen - MeßsystemKurzzeitröhrchen

Kurzzeitröhrchen

Für Kurzzeitmessungen stehen mehr als 160 Dräger-Röhrchen für die gezielte Messung von sogenannten Momentan-Konzentrationen zur Verfügung.

Die Kurzzeitröhrchen werden manuell mit der Gasspürpumpe accuro oder automatisch mit der  ex-geschützten Dräger X-act® 5000 eingesetzt. 

 


Gasspürpumpen

Als sinnvolle Ergänzung zu den Röhrchen können Gasspürpumpen für die Messung von Momentankonzentrationen wie z. B. zur Erfassung von Konzentrationsspitzen, Worst-Case-Betrachtungen und Spot-Messungen eingesetzt werden. Mit diesen Pumpen wird die Luftprobe hubweise durch das Dräger-Röhrchen gesaugt.

accuro X-act® 5000
Dräger accuro Dräger X-act 5000
Die Gasspürpumpe
accuro ist die manuelle Einhand-Gasspürpumpe für Kurzzeitmessungen.
Sie eignet sich sehr gut für Messungen an schwer zugänglichen Orten.
Die Dräger X-act 5000 ist die erste all-In-One Lösung, entwickelt für Messungen mit Dräger Kurzzeitröhrchen und für die Probenahme mit Probenahmeröhrchen und -systemen.        
   

Probenahmeröhrchen

Dräger-Probenahme-Röhrchen und -Systeme werden eingesetzt, um beim Vorhandensein komplexer Stoffgemische oder auch dem gleichzeitigen Vorliegen mehrerer sehr ähnlicher Substanzen eine Stoffidentifizierung und Messung durchführen zu können.

Die in der Luft enthaltenen Gefahrstoffe werden an einem geeigneten Medium wie z. Bsp. Aktivkohle oder Silicagel gesammelt und anschließend in einem Labor mithilfe der instrumentellen Analytik bestimmt. Die Probenahme wird aktiv mit einer manuellen oder automatischen Gasspürpumpe accuro oder passiv über Diffusuionssammlern vorgenommen.

Silicagel   Aktivkohle
Silica Gel Aktivkohle

Mit den Silica-Gel-Röhrchen werden
die in der Luft enthaltenen Gefahrstoffe
zunächst an einem geeigneten Medium
durch Adsorption oder Chemisorption
gesammelt. Anschließend wird die Probe im Labor mit Hilfe der instrumentellen  Analytik wie z.B. der Gaschromatografie (GC), der Hochleistungsflüssigkeits-
chromatografie (HPLC), der UV-VIS-
Fotometrie oder der IR-Spektroskopie
qualitativ und quantitativ untersucht.

Mit den Dräger-Aktivkohle-Röhrchen werden die in der Luft enthaltenen Gefahrstoffe zunächst an einem geeigneten Medium durch Adsorption oder Chemisorption gesammelt. Anschließend wird die Probe im Labor mit Hilfe der instrumentellen Analytik
wie z.B. der Gaschromatografie (GC),
der Hochleistungsflüssigkeits-
chromatografie (HPLC), der UV-VIS-Fotometrie oder der IR-Spektroskopie qualitativ und quantitativ untersucht.   
 
 


Weitere Informationen finden Sie unter www.draeger.com .
 
Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail